Verkehrsinseln @at

Verkehrsinseln werden bei der Unkrautbekämpfung häufig stiefmütterlich behandelt. Die Kombination aus Verkehr und kleinteiligen Flächen macht die Bekämpfung an diesen Orten häufig zu einer komplexen Aufgabe. Die WAVE-Methode (kochend heißes Wasser) sorgt dafür, dass der Arbeitsaufwand für eine Verkehrsinsel relativ gering ist. Die Effektivität des kochenden Wassers bewirkt außerdem, dass sich mit wenigen Behandlungen ein gutes Ergebnis in einem Arbeitsgang erzielen lässt. Die gekochten Unkräuter zerfallen und verrotten durch Regen und Wind. Die Reste der Unkräuter lassen sich einfach beim regulären Kehren zusammenfegen. Kurz gesagt: eine Methode, die zu sehr niedrigen Gesamtbetriebskosten (TCO) führt. Die für den Einsatz in diesem Bereich am besten geeigneten Maschinen sind in Fettdruck aufgeführt; je nach Geländegröße kann auch eine andere Auswahl aus den Maschinen in Normaldruck getroffen werden: